Target ACoS = Gewinnmarge vor PPC (Break Even ACOS) - Zielmarge nach PPC

Was der ACoS genau ist und wieso dessen Interpretation nicht ganz so einfach ist, wird in diesem Artikel (hier klicken) näher erläutert.

Erläuterung:

Nach Abzug aller Kosten liegt die Marge des Produkts in diesem Beispiel (ohne die Nutzung von PPC) bei 20%.

Entsprechend können hier noch 20% des Umsatzes für Werbeaktivitäten ausgegeben werden, ohne Verluste zu machen.

Die Wahl des Target ACOS hängt folglich davon ab, wie viel Marge trotz Werbeausgaben erreicht werden soll. In diesem Beispiel soll die Marge mindestens 5% sein, sodass der ACOS nicht größer als 15% sein darf. Dies stellt in Folge dessen den Target ACOS dar.

 

Wie hoch soll der Ziel ACOS / die Marge sein?

Durch die Festlegung eines Ziel ACOS wird auch die Entscheidung gefällt, wie viel Marge das jeweilige Produkt nach PPC Kosten einfahren soll.

Dabei kommt es letztlich darauf an, ob man vor allem viel und schnell verkaufen möchte (und dadurch ggf. schneller mit einer Marke / Firma wachsen zu können) oder ob man eher Gewinn orientiert verkaufen möchte. 


Einfache Ermittlung des Break-Even ACOS in Profit Übersicht

In der Sellics Profit Funktion können über der Produkttabelle weitere Spalten ausgewählt werden. Darunter auch der Break-Even ACOS in der Kategorie "Werbung":

Davor müssen aber noch die Warenkosten eingetragen werden.


Target ACoS im 'Anzeigengruppen' Reiter einfügen

Im Optimierungsreiter des Sellics PPC Managers kann der Target ACoS eingetragen bzw. auch hochgeladen werden. 

Danach kann dieser wiederum in den Automationsregeln für die jeweilige Anzeigengruppe verwendet werden.


Immer noch unsicher bei der Ziel Festlegung?

In diesem Anfänger Amazon PPC Kurs lernen Sie unter anderem, wann Sie welche Ziele für Ihre Werbekampagnen setzen sollten.

War diese Antwort hilfreich für dich?