Verkaufsargumente & Lesefreundlichkeit vs Keyword Optimierung

Der Titel ist sowohl für die Keyword Optimierung, als auch für Content Optimierung von entscheidender Bedeutung.

Auf der einen Seite erhalten Keywords im Titel die für den Ranking Algorithmus die größte Gewichtung, während auf der anderen Seite der reine Inhalt des Titels die erste und oft letzte Gelegenheit ist, beim Kunden das Interesse zu wecken.

Es muss daher stets abgewogen werden, ob ein gewisses Keyword noch in den Titel platziert werden sollte, oder doch ein weiteres Verkaufsargument.

Abwägung durch Keyword & Produktanalyse

Bei dieser Abwägung hilft letztlich nur eine ordentliche Analyse der Keywords und des Produkts.

Die Keywords können z.B. nach Suchvolumen (Nachfrage) oder Suchergebnissen (Konkurrenz) priorisiert werden.

Für die Produktanalyse ist es wichtig zu verstehen, welches Problem gelöst werden oder welchen Nutzen das Produkt bringen soll. Hierbei können insbesondere Bewertungen (auch bei Konkrrenzprodukten) hilfreich sein, um zu verstehen, welche Eigenschaften den Kunden besonders wichtig sind.

Hoher Einfluss auf Klickrate

Neben dem Hauptbild trägt insbesondere auch der Titel zu einer hohen bzw. schlechten Klickrate (CTR) in den Suchergebnissen bei. Der USP des Produkts sollte entsprechend klar herausgestellt werden.

Außerdem ist auf rein technischer Seite zu beachten, dass der Titel anklickbar ist. Das bedeutet, dass ein längerer Titel eine größere Klickfläche bietet, was ebenfalls zu einer höheren Klickrate führt.

Begrenzung von 250 Zeichen

Obwohl im Titel insgesamt 500 Zeichen zur Verfügung stehen, empfiehlt es sich zwecks der Lesefreundlichkeit nur ca. die Hälfte davon zu nutzen.

Pro Tipp: Auf mobilen Geräten werden nur ca. 70 Zeichen vom Titel angezeigt. Es sollte entsprechend sichergestellt werden, dass die wichtigsten Keywords und die stärksten Verkaufsargumente am Anfang des Titels stehen.

War diese Antwort hilfreich für dich?