Für den Ranking Erfolg bei Amazon spielen letztlich folgende zwei Faktoren eine Rolle: 

Relevanzfaktoren und Performance-faktoren.

Relevanz durch Keywords sichern

Durch die vorangehende Keyword Recherche bzw. Optimierung wird sichergestellt , dass Amazons Suchalgorithmus das Produkt für die jeweilige Suchanfrage als relevant einstuft und dieses in den Suchergebnissen anzeigt. Das ist jedoch nur die Grundlage jeder Optimierung.

 

Performance Steigerung durch Verkäufe - PPC verhilft zu erstem Durchbruch

Um letztlich auf den vorderen Seiten der Suchergebnisse zu landen, müssen über die jeweiligen Suchbegriffe auch Verkäufe entstehen. Da dies insbesondere dann schwer fällt, wenn ein Produkt auf den hinteren Seiten zu finden ist, müssen andere Wege gefunden werden, um aus dem Teufelskreis zu brechen.

Die gängigste und wohl erfolgversprechendste Methode stellt dabei die Nutzung Gesponserter Produkte (PPC) dar, mit denen Produkte per Anzeigen auf die ersten Seiten katapultiert werden können. Die durch PPC (Pay per Click) entstehenden Verkäufe fördern schließlich auch das organische Ranking.

 

Pro Tipp: Produkte in "Exakten" Kampagnen werden von Amazon priorisiert und entsprechend mit höherer Wahrscheinlichkeit dem Kunden angezeigt. Falls ein Keyword wichtig ist und bekanntermaßen für das Produkt Verkäufe erzielen kann, sollte es daher nur in einer exakten Kampagne geführt werden, während es in etwaigen anderen Kampagnen auf die Negative Keywordliste gesetzt wird.

 

Voraussaussetzung für PPC - Content Optimierung

PPC lohnt sich aber meistens erst dann, wenn das Produkt bzw. dessen Content auch wirklich optimiert ist. Andernfalls werden PPC Kampagnen entweder ins Leere Laufen, weil keine Klicks entstehen, oder aber nur Kosten verursachen, da nach den Klicks keine Verkäufe entstehen.

Wie eine Content Optimierung umgesetzt werden kann, wird in dieser Amazon 360 Folge (hier klicken) detailliert beschrieben.

War diese Antwort hilfreich für dich?